Team Flow

Für besseres Teamwork und mehr Erfolg.

Team Flow, Team

Ein Artikel zum Thema
New Work - Wie Unternehmen ihre Teams zusammenstellen
Mehr Informationen

Team Flow – Wie Teams gemeinsam in den Flow gelangen

Einzelpersonen formen Teams, doch die Art und Weise ihres Zusammenspiels definiert den Erfolg.

Gerade heute entsteht Performance fast ausschliesslich im Kollektiv.

Umso wichtiger ist es, dass Flow-Erleben nicht nur beim einzelnen Mitarbeitenden entsteht, sondern dass das Team an sich in den Flow gelangt. Dafür hat Code18 eine einfache und wissenschaftlich fundierte Methodik zur Bestimmung von Team Flow entwickelt.

Nachfolgend zeigen wir, wie ein Team aus der Code18 Ergebnisanalysen profitiert. Der aus den einzelnen Angaben aller Teammitglieder entwickelte Bericht bzw. Report umfasst:

  • Einzelprofile

  • Teamprofile

  • Passungsprofile

  • Diagnostik

Einzelprofile: Das Individuum-im-Team

Die einfache, schnelle und spielerische Code18-Befragung ermittelt, wie sich eine Person in das Team einbringt. Dabei werden der aktuelle Ist-Zustand sowie ihre Möglichkeiten als Soll-Zustand gemessen. So entsteht ein Einzelprofil über alle 18 Faktoren und 6 Dimensionen: Weisheit, Wissen, Ordnung, Veränderung, Tatkraft und Beziehungen. Damit wird auch deutlich, wo eine Person Stärken, Schwächen und Potenziale besitzt. Durch persönliche Top 3 Themen wird zudem ersichtlich, ob sich die Person selbst ihrer Potenziale bewusst ist.

Der Report zeigt, was ein Teammitglied in das Team einbringt:

  • 18 Faktoren im Ist- und Soll-Zustand

  • Energy Level (Gesamtenergie)

  • Energy Balance (Ausgeglichenheit)

  • Energy Goal (Entwicklungspotenzial)

  • Dimension mit grösster Stärke und grösstem Potenzial

Das Individuum im Team

Das Einzelprofil eignet sich sowohl zur Selbstreflexion als auch als Führungsinstrument: Während gängige Fragebogen meist das Verhalten über verschiedene Arbeitssituationen bestimmt, misst Code18 die Energie bzw. Motivation und Antrieb, mit der sich eine Person in das Team einbringt. Entsprechend kann eine Person im Selbstcoaching ableiten, was sie Positives zum Team beiträgt oder was sie (noch) nicht einbringen kann bzw. was sie daran hindert. Genauso kann die Führungskraft ihre Mitarbeitenden anhand ihrer aktuellen Situation und den geäusserten Entwicklungswünschen coachen.

Der Schlüssel zum Erfolg liegt in der Motivation und dem Antrieb, welche Mitarbeitende in das Team einbringen.

Teamprofile: Das Team als Ganzes

Anhand der Einzelprofile lässt sich ein Teamprofil aggregieren, wodurch die im Einzelprofil dargestellten Ist- und Soll-Zustände auch auf Teamebene ersichtlich werden. Darüber hinaus sind erste Ergebnisinterpretationen möglich, da auf Teamebene nun auch die Variabilität der Angaben aller Teammitglieder in die Analyse miteinfliesst:

  • Ist das Team als Ganzes ausgeglichener oder werden Stärken und Schwächen innerhalb des Teams noch akzentuierter im Kollektiv?

  • Sieht das Team als Ganzes klar, wo die Potenziale liegen und wo Entwicklung mehrwertstiftend sein wird? Oder ist das Team als Ganzes an einer Entwicklungsrichtung orientiert, die das Team noch unausgeglichener macht?

  • Sieht das Team als Ganzes klar, wie es sich selbstorganisiert positiv verbessern kann? Oder ist das Team von einem Wunschzustand geleitet, den es allein gar nicht erreichen kann und auf Hilfe angewiesen ist?

Teamprofile

Success Story - Wie Code18 die Team- und Unternehmensentwicklung unterstützt

Anhand von Praxisbeispielen zeigt die Firmenstrategie von Code18 wie erfolgreich "Deepdive" und "Flow" Massnahmen die Unternehmensentwicklung in New Work Unternehmen positiv beeinflusst.

Mehr erfahren
Success Story - Wie Code18 die Team- und Unternehmensentwicklung unterstützt

Passungsprofile: Das Team als Gesamtheit

Anhand der zusätzlichen Passungsanalyse lässt sich nicht nur die Aggregation von einzelnen Stärken und Potenziale abbilden: Durch die Passungsanalyse werden die Einzelprofile in Bezug zueinander gesetzt und das Teamwork mathematisch präzise abgebildet. Dadurch wird ersichtlich, wo Handlungs- und Veränderungsbedarf besteht und wo das Team bereits im Flow ist:

  • Ist das Team in der Gesamtheit in der «Flow Zone»?

  • Ist das Team in der Gesamtheit sehr unähnlich in der «Devil Zone», sodass im Team zuerst Regeln und Normen ausgearbeitet sowie Konflikte und Spannungen geklärt werden sollten?

  • Ist das Team in der Gesamtheit sehr ähnlich in der «Angel Zone», sodass im Team zuerst alternative Szenarien und Lösungsszenarien durchdenkt und hinterfragt werden sollten?

Team Flow

Diagnostik: Die Teamentwicklung

In der Diagnostik werden aufgrund der Datenanalyse mehrere Schlüsselfragen von Code18 Experten ausformuliert. Diese offenen Punkte bilden die Basis, um anhand von Ergebnispräsentation und -coaching mit den Verantwortlichen für das Team effiziente Entwicklungsstrategien und positiv ausgerichtete Veränderungen einzuleiten.