"Soft Skills will make or break your Career": Fachliche Kompetenz oder doch lieber Sozialkompetenz?

Fachliche Kompetenz galt bis vor einigen Jahren als wichtigste Eintrittskarte in ein Unternehmen - doch das ist heute längst nicht mehr so. In letzter Zeit wurde der Wunsch, vor allem Mitarbeitende mit einer hohen sozialen Kompetenz einzustellen, in vielen Firmen immer grösser. Warum das so ist und wieso Firmen darauf setzen sollten, stellen wir Ihnen hier vor.

Sozialkompetenz

Ein Artikel zum Thema
New Work - Wie Unternehmen ihre Teams zusammenstellen
Mehr Informationen

So wichtig ist Sozialkompetenz heutzutage

Insbesondere in Zeiten, in denen der Konkurrenzkampf im Business immer grösser wird, muss jedes Unternehmen sich darüber im Klaren sein, wie wichtig es ist, dass qualitative Mitarbeitende nicht nur fachliche, sondern auch menschliche Stärke mitbringen:

Jemand, der gut kommunizieren, vermitteln, schlichten oder auch verhandeln kann, charmant, höflich und hilfsbereit ist, hat gute Chancen, sich in ein bestehendes Team einzufügen.

Da man nach wie vor aber in den meisten Studienplänen keinerlei Anhaltspunkte dafür findet, dass diese Soft Skills auch vermittelt werden, investieren mittlerweile mehr und mehr Unternehmen selbst in die Sozialkompetenz ihrer Mitarbeitenden: Mit gezielten Weiterbildungsmassnahmen und Workshops sollen nicht nur fachliche Fähigkeiten, sondern vor allem Know-how für das tägliche Miteinander sowie für den Umgang mit Kunden und Geschäftspartnern vermittelt werden. Es hat durchaus seinen Grund, dass Lehrgänge für Sozialkompetenz schon seit einigen Jahren immer gefragter werden.

Es wäre angesichts dieser Entwicklung also keinesfalls richtig, die fachliche und Sozialkompetenz gleich zu gewichten - wenngleich dies gerade im Rahmen eines Einstellungsprozesses oft nicht leicht ist. Schliesslich wünscht sich jedes Unternehmen eine erfahrene, fachlich kompetente und lernwillige Person, die ihr Handwerk versteht. Dennoch sollten Recruiter Soft Skills in jedem Fall in ihre Entscheidungen mit einbeziehen. Denn selbst der fleissigste Harvard-Absolvent bringt einem Unternehmen nicht viel, wenn er nicht richtig mit seinen Kollegen oder gar den Kunden umgehen kann.

Die richtigen internen Kompetenzen sind der Schlüssel zum Erfolg

Soziale Kompetenz ist viel wert und kann jedem Unternehmen bedeutende Türen öffnen: Weiss eine Mitarbeitende gut mit ihren Mitmenschen umzugehen, kann dies im täglichen Geschäftsleben vieles einfacher machen und natürlich auch den Umsatz steigern. Doch hier solltest Du Dich als Unternehmer fragen:

Wie viel Geld hast Du bisher in die Fachkompetenz Deiner Mitarbeitenden investiert - und wie viel in die Social Skills?

Head Hunting, Assessment Center und Recruiting spielen bei der Auswahl geeigneter Bewerber natürlich eine entscheidende Rolle - doch hier werden in der Regel vor allem die fachlichen Fähigkeiten wie die Ausbildung, die Berufserfahrung und die bisherigen Tätigkeiten berücksichtigt. Wenn es aber darum geht, Mitarbeitende anhand ihrer sozialen Fähigkeiten zu bewerten oder auszuwählen, so herrscht hier nach wie vor ein Mangel.

Doch warum ist Sozialkompetenz so wertvoll für Unternehmen? Nachfolgend eine kurze Übersicht der wichtigsten Gründe:

  • Sie können ein Team weiterentwickeln und dafür sorgen, dass alle an einem Strang ziehen

  • Motivierte, positiv gesinnte Mitarbeitende können andere Kollegen mitreissen und für eine positivere Stimmung sorgen

  • Unterstützung und Zusammenhalt werden von sozial kompetenten Mitarbeitenden getragen und bewirkt

  • Das Arbeitsklima kann durch sozial kompetente Personen nachhaltig verbessert werden

Woran lassen sich ausgeprägte Soft Skills erkennen?

Es ist zugegebenermassen auf den ersten Blick nicht einfach zu erkennen, ob er oder sie soziale Kompetenzen mitbringt. Gerade beim Recruiting zeigen sich natürlich alle auf eine ausgeschriebene Stelle von ihrer besten Seite - leider lässt sich aber so kaum realistisch einschätzen, ob sich jemand nur so gibt oder ob dies tatsächlich dem Wesen entspricht. Skills wie Teamfähigkeit, Hilfsbereitschaft und Fairness sind zudem kaum schon zu Beginn feststellbar, sondern zeigen sich erst im beruflichen Alltag.

Eine gute Möglichkeit für Unternehmer und Recruiter ist aus diesem Grund ein einfacher Sozialkompetenz-Test.

Dieser lässt sich schnell und einfach durchführen, reisst kein Loch in die Firmenkasse und bringt klare, wissenschaftlich belegbare Resultate mit sich. Ein solcher Test kann entweder im Rahmen eines Assessment Centers mit Unterstützung geschulter Psychologen oder auch anhand eines Fragebogens durchgeführt werden, der in den Bewerbungsprozess integriert wird. Auf diese Weise können Unternehmen geeignete Personen schneller von sozial inkompetenten Bewerbern unterscheiden.

Von der Gruppe zum High Performance Team

Guide herunterladen

Die Sechs Säulen des Erfolgs

Wie verändert sich eine Gruppe zum High Performance Team? Dies sind die Sechs Säulen des Erfolgs.

Sie müssen ihren Vornamen angeben.
Sie müssen ihren Nachnamen angeben.
Sie müssen eine gültige E-Mail-Adresse angeben.

Vielen Dank für dein Interesse und viel Spass beim lesen.

Teamwork - passende Teams zusammenstellen

Teamarbeit innerhalb einer Firma sollte möglichst effizient sein. Dafür sind allerdings auch die richtigen Voraussetzungen erforderlich. Menschen sind unterschiedlich und haben individuelle Persönlichkeiten - so ist es ganz natürlich, dass wir uns auch für unterschiedliche Dinge interessieren. Während der eine grossen Wert auf Teamwork legt, ist dem anderen das Fachliche oder auch die Kommunikation mit den Kunden lieber.

Wenn nun ein Team zusammengestellt werden soll, so werden diese Funktionen, Fähigkeiten und Interessen allesamt in verschiedenen Bereichen benötigt. Deshalb ist es von grösster Bedeutung, dass ein Team aus Personen mit unterschiedlichen Eigenschaften besteht - nur so lassen sich die einzelnen Aufgaben zuverlässig erledigen, da es immer jemanden gibt, der sich dieser annimmt.

Auf rein fachliche Kompetenz zu achten, wenn ein Team zusammengestellt wird, wäre somit alles andere als richtig - die gesunde Mischung verschiedener Menschen macht es aus. Um eine Grundlage für ein erfolgreiches, harmonisches und miteinander kompatibles Team zu schaffen, benötigt jedes einzelne Teammitglied allerdings auch Aufgaben, die zu seinen Neigungen passen und in denen er sein Können voll und ganz entfalten kann.

Team Organisation Workshop für New Work Unternehmen

Wir alle haben eine gemeinsamen Sprache, die im Unbewussten schlummert. Bestehend aus Archetypen und Farben ist sie allen zugänglich und lässt sich zielgerichtet nutzen.

Jetzt kostenlos herunterladen
Team Organisation Workshop für New Work Unternehmen

Sofern diese Grundlage gewährleistet ist, sind unerwünschte Konflikte im Team eher selten. Unstimmigkeiten und Meinungsverschiedenheiten kommen nämlich im Job am ehesten dadurch zustande, dass Verantwortlichkeiten oder Zuständigkeiten nicht eindeutig geklärt sind. Durch möglichst optimale, unkomplizierte Rahmenbedingungen innerhalb einer Organisation steigt somit automatisch die Motivation - das führt wiederum zu einer höheren Produktivität und nicht zuletzt natürlich auch zu zufriedeneren, treuen Mitarbeitenden, die Freude an ihrem Beruf haben.

Die Auswahl einzelner Teammitglieder sollte aus diesem Grund nie willkürlich, sondern stets mit Bedacht durchgeführt werden. Jede Person ist anders und hat eigene Stärken und Schwächen, die es frühzeitig zu erkennen gilt - ebenso müssen auch die persönlichen Interessen und Wünsche für die eigene Weiterentwicklung eines Mitarbeiters stets in der Planung berücksichtigt werden.

Fazit

Neben fachlicher Qualifikation, die natürlich noch immer ein wichtiges Einstellungskriterium darstellt, sind auch Soft Skills für jeden Job von grosser Bedeutung. Damit man sich von anderen Mitarbeitenden abhebt, ist es für jede und jeden ratsam, bereits gleich zu Beginn zu zeigen, welche Fähigkeiten einen auszeichnen und wo die persönlichen Stärken liegen. Für Unternehmen sind auf der anderen Seite Werte wie Menschlichkeit, Ehrlichkeit, Teamgeist, Fairness, Fleiss und Motivation besonders wertvoll:

Der erfahrenste oder am besten qualifizierteste Bewerber nützt relativ wenig, wenn er nicht ins Team passt, nicht mit anderen Menschen umgehen kann oder gar unehrlich ist.

Hier hast Du die Möglichkeit, Deine Bewerber im Rahmen des Einstellungsprozesses einem Test für Soziale Kompetenzen zu unterziehen, um herauszufinden, ob eine Bewerbung auch aufgrund der Persönlichkeit für eine bestimmte Stelle im Unternehmen geeignet ist.

Denn Mitarbeitende, die sozial qualifiziert sind, können ein Team nicht nur stärken, sondern auch deutlich verbessern: Sie können das Arbeitsklima optimieren, für Fairness sorgen, vielleicht in gewissen Situationen sogar als Schlichter fungieren. Und das alles sind Fähigkeiten, die in keinem Studium vermittelt werden, sondern einerseits von der eigenen Persönlichkeit abhängen, andererseits aber auch durch Lernen in Weiterbildungen vermittelt werden können.

Auch Arbeitgeber können ihre Teams natürlich entsprechend fördern und ihnen Lehrgänge ermöglichen, die ihnen neue persönliche Kompetenzen und Fähigkeiten vermitteln - Social Skills sind erlernbar. Das Wichtigste ist allerdings, nicht ausschliesslich auf fachliche Eignung zu achten, sondern stets den Menschen als Ganzes zu betrachten. So kann man als Unternehmer in der Regel schnell feststellen, ob eine Person wirklich ins Team passt oder nicht.