New Work - Wie Unternehmen ihre Teams zusammenstellen

In der modernen Arbeitswelt sind leistungsstarke, dynamisch wachsende Unternehmen am besten aufgestellt für den Wettbewerb der Zukunft. Dabei ist vor allem ein New Work Unternehmen mit attraktiven Arbeitsbedingungen am besten in der Lage, seine Teams aus hoch qualifizierten Mitarbeitenden zusammenzustellen.

New Work

Mit dem Einzug von Computern und dem Internet in sämtliche Bereiche der Arbeitswelt hat sich vieles grundlegend verändert. Dieser Prozess hat sich in den vergangenen Jahren noch deutlich beschleunigt. Besonders das Internet ist heute an fast allen Arbeitsplätzen ein bedeutungsvoller Bestandteil. Auch in modernen Produktionsanlagen, die bereits nach dem Standard Industrie 4.0 ihre Fertigung betreiben, sind Maschinen und technische Anlagen über das Internet miteinander vernetzt.

Der Trend zum New Work ist unaufhaltsam und wird das Arbeiten und Produzieren von Gütern in der Zukunft weiterhin massgeblich bestimmen.

Die Organisationsentwicklung von heute

Die vermehrte Nutzung digitaler Technologie verändert in vielen Bereichen und Branchen die Unternehmenskultur. Das zeigt sich vor allem in den Strukturen der Unternehmen, die bisher ein fest eingefahrenes Arbeitsmodell verfolgt haben. Ganz besonders sind die Mitarbeitenden in den Betrieben von den Veränderungen betroffen. Mit dem Einzug moderner Arbeitsmethoden und digitaler Technik wurden viele starre Arbeitsprozesse aufgebrochen. Das führt zu mehr Flexibilität sowohl bei Arbeitgebern als auch den Beschäftigten.

Neue Arbeitswelten: Pains & Gains

Mit Frithjof Bergmann, dem Begründer der New Work-Bewegung, ist eine grosse Bewegung entstanden. Die beiden Leitsätze der New Work-Bewegung bedeuten denn auch einen epochalen Umbruch in der Arbeitswelt des Menschen: Wer bist Du? Was willst Du wirklich wirklich tun?

Mehr erfahren
Neue Arbeitswelten: Pains & Gains

Die jungen Menschen lernen heute selbstverständlich den Umgang mit Computern und digitalen Medien bereits in der Schule. Das hat dazu geführt, dass aktuell junge und gut ausgebildete Arbeitskräfte in die Berufe drängen. Hier liegt der Fokus der jungen Menschen darauf, einen modernen Arbeitsplatz mit flexiblen Gestaltungsmöglichkeiten zu finden. Ein Unternehmen, das sich der Philosophie von New Work angeschlossen hat, ist bei der Suche nach hoch qualifizierten und motivierten Arbeitskräften klar im Vorteil. Diese modernen Betriebe sind oft auch zukunftsweisend in ihren Branchen und möchten daher als New Work Unternehmen in der Öffentlichkeit wahrgenommen werden.

Die Arbeitswelt der Zukunft zielt darauf ab, das Zusammenspiel zwischen Menschen in Teams erfolgreich und gleichzeitig attraktiv zu gestalten. Mit dem richtigen Führungsstil und einem leistungsstarken Organisationsentwicklungstool kann Dein Betrieb als New Work Unternehmen von der Öffentlichkeit wahrgenommen werden.

Was war vor New Work?

Die Welt der Arbeit war bis zum Ende des vergangenen Jahrhunderts stark geprägt von festgefahrenen Strukturen und einer wenig flexiblen Gestaltung. Zu Beginn der 1980er-Jahre eroberten erstmals Computer die Büros der Mitarbeitenden in vielen kaufmännischen Berufen. Zunächst wurden die neuen technischen Geräte an den Arbeitsplätzen mit viel Argwohn betrachtet. Der Verlust des eigenen Arbeitsplatzes stand dabei im Vordergrund und die Menschen hatten Angst vor dem „Kollegen Computer“. Im Laufe der Zeit erkannten die Menschen, dass PCs nützliche Helfer bei der Arbeit sind, die viele zeitraubende Arbeitsabläufe vereinfachten.

Nach und nach wurden Computer am Arbeitsplatz akzeptiert und die Angst vor dem Verlust des eigenen Jobs trat in den Hintergrund. Mit der Zeit eroberten die ersten digitalen Helfer die Fertigungsanlagen in den Produktionsunternehmen. Hier war die Automatisierung stupider Arbeitsschritte am Fliessband der Einstieg digitaler Technik am Arbeitsplatz. Eines der Hauptziele von hochwertigen intelligenten Maschinen war es, den Menschen in der Fertigung von Arbeitsschritten mit schwerer körperlicher Belastung zu befreien. Auch der Umgang mit gefährlichen Rohstoffen in der Produktion wurde mehr und mehr von intelligenten Maschinen erledigt.

Wieso ein 360 Grad Feedback nicht zu New Work Unternehmen passt

Für ein New Work Unternehmen mit qualifizierten und motivierten Mitarbeitenden ist es entscheidend, auch die Stärken und Potenziale im Einzelnen zu entdecken, um eine optimale Mitarbeiterförderung zu gewährleisten.

Mehr erfahren
Wieso ein 360 Grad Feedback nicht zu New Work Unternehmen passt

Inzwischen hat sich auf unserem Planeten ein tief greifender Wandel vollzogen. Das gilt sowohl auf kultureller Ebene als auch in wirtschaftlicher Hinsicht.

Die Welt ist ein Dorf geworden, das ständig weiter zusammenwächst!

Hauptgründe für diese Entwicklung sind vor allem:

  • Globalisierungsstrategien vieler Industriestaaten

  • Handelsabkommen über die Grenzen von Erdteilen hinweg

  • Neue Technologien erobern die Arbeitswelt

  • Digitalisierung und allumfassende Vernetzung als Chance für die Zukunft

  • Radikale Veränderung der Arbeitsplätze im Zusammenhang mit Industrie Standard 4.0

  • Besseres Verständnis für fremde Kulturen und Andersdenkende

  • Wunsch der Menschen nach Flexibilität im Berufsleben

Aktuell beschleunigt sich der Wandel in der Arbeitswelt in umfassender Weise. Die Corona Pandemie mit zahlreichen Kontaktbeschränkungen hat in vielen Berufen zum Umdenken geführt. Viele Arbeitsplätze werden aus dem Homeoffice betrieben. Bewährte Arbeitszeitmodelle, wie beispielsweise einen Acht-Stunden-Bürojob, gibt es kaum noch. Es wird sich sehr schnell herauskristallisieren, ob das nur eine Notlösung war oder das Homeoffice zu einem Arbeitsmodell der Zukunft werden wird.

Mit Sicherheit leben wir in Bezug auf das Berufsleben aktuell in einer spannenden Zeitperiode. Es ist dabei gut möglich, dass sich auch Dein Arbeitsplatz als Mitarbeitender in Deiner Firma verändern wird. Ähnlich ist es für Selbstständige und Unternehmer, deren Aufgabe es ist, die Arbeitswelt New Work für die Mitarbeitenden in ihren Betrieben neu zu organisieren. Aus diesem Grund ist es wichtig, den Trend in Bezug auf die Arbeitsplätze der Zukunft nicht zu versäumen. Neben vielen weiteren Fakten geht es zentral dabei um diese Themen:

SWOT war gestern - Die Organisationsentwicklung von heute

Die Organisationsentwicklung von heute kommt mit veralteten Methoden wie SWOT nicht mehr allzu weit - denn heute muss die Teamkultur dynamischer und flexibler sein.

Mehr erfahren
SWOT war gestern - Die Organisationsentwicklung von heute

Für ein modernes Unternehmen ist es entscheidend, diese wichtigen Faktoren in die eigene Unternehmensstrategie perfekt umzusetzen. Es sollte Dein Ziel sein, durchgängig mit Deinem Konzept als New Work Arbeitgeber in der Öffentlichkeit wahrgenommen zu werden. Damit besitzt Du beste Chancen, um motivierte und hoch qualifizierte Mitarbeitende für Deinen Betrieb anzulocken.

Was zeichnet ein New Work Team aus?

Ein Blick in die Geschichte verrät Dir, dass bereits am Ende der 1970er-Jahre der Sozialphilosoph Prof. Dr. Frithjof Bergmann das Ende der altbekannten Arbeitswelt beschrieben hat. Er beschäftigte sich mit der Fragestellung nach der Freiheit des Menschen. In seinem Modell entwickelte er die Theorie, dass Arbeit grundsätzlich unfrei macht. Als intelligentes Wesen sollte der Mensch nach mehr persönlicher Freiheit und Selbstbestimmung streben, als acht Stunden am Fliessband stupide Arbeiten zu verrichten.

Genau diesen Ansatz verfolgt die moderne Arbeitswelt in einem New Work Betrieb. Dabei geht es um grundsätzliche Veränderungen wie beispielsweise:

  • Struktur der Arbeit

  • Einstellung zur Arbeit

  • Technologie als Fortschritt

  • Digitalisierung und Internet

Cultural Mapping - Die Wärmebildkamera für New Work Kultur

Die interne Unternehmenskultur ist von essenzieller Bedeutung für den Entwicklungsprozess und den insgesamten Unternehmenserfolg.

Mehr erfahren
Cultural Mapping - Die Wärmebildkamera für New Work Kultur

Struktur der Arbeit

Die Zeit, als ein Mitarbeitender in der Firma in Rente geht, in der die Berufsausbildung begonnen wurde, gehört der Vergangenheit an. Auch die Planung einer Berufskarriere über Jahrzehnte hinweg ist in der New Work Arbeitswelt kaum vorstellbar. Es wird verstärkt in Teams und Netzwerken gearbeitet, die räumlich voneinander entfernt sein können. Dadurch verschwinden hierarchische Strukturen, weil Mitglieder von Teams auch Freiberufler und Selbstständige sein können. Für den einzelnen Mitarbeitenden bedeutet das mehr persönliche Freiheit und Selbstbestimmung in einer individualisierten Arbeitsumgebung.

Selbstreflexion als persönliche und berufliche Unterstützung

In der Vergangenheit zählte Betriebstreue von der Ausbildung bis zum Renteneintritt für viele Menschen als perfektes Arbeitsleben. Manche Mitarbeitende hatten in dieser Zeit auch ihr gesamtes Berufsleben an einem einzigen Standort erlebt. Aktuell stehen andere Faktoren im Zentrum. Vielleicht hast Du Dich auch schon in Deinem Leben gefragt, ob die Arbeit noch Freude bereitet oder ob Du diesen Job noch bis zum Beginn Deiner Rente ausüben möchtest.

Persönlich und beruflich weiterkommen - Doodle für Selbstreflexion

Mit einem wissenschaftlichen Tool zur Selbstreflexion lässt sich eine umfassende Analyse aller menschlichen Systeme durchführen, die nicht nur wissenschaftlich belegt, sondern auch hocheffektiv ist.

Mehr erfahren
Persönlich und beruflich weiterkommen - Doodle für Selbstreflexion

Menschliche Aspekte in der Arbeitswelt 4.0

In einem New Work Unternehmen gibt es immer neue Herausforderungen. Die Arbeit ist in allen Belangen flexibel und meist auch projektbezogen. Oft ist es sogar möglich, innerhalb eines überregionalen Projektes zu einem anderen Arbeitgeber im New Work Bereich zu wechseln. Dies mag für gewisse Mitarbeitende sehr attraktiv sein, für andere Mitarbeitende jedoch belastend. Was Mitarbeitende in ihrer Arbeit glücklich und zufrieden macht, ist unterschiedlich. Belegt ist aber: Die Arbeitszufriedenheit ist eines der relevantesten Merkmale in der Arbeitswelt 4.0: Nicht nur sind Mitarbeitende leistungsfreudiger bei hoher Arbeitszufriedenheit, sie bleiben dem Unternehmen auch viel eher und viel länger erhalten.

Weniger Fluktuation mit Code18

Bei Flow-Erleben in Teams profitiert ein Unternehmen doppelt: Mitarbeitende sind produktiver und zufriedener, während der Arbeitgeber Mühen und Kosten bei Neubesetzungen spart.

Mehr erfahren
Weniger Fluktuation mit Code18

Technologie als Fortschritt

In fast allen Bereichen der modernen Arbeitswelt hat der technologische Fortschritt zu Erleichterungen im Berufsalltag geführt. In einigen Firmen gibt es im Bereich New Work bereits das papierlose Büro. Vorbei ist die Zeit von Aktenschränken und einem verstaubten Archiv im Kellergewölbe der Firma. In Produktionsunternehmen ist mit Einzug vom Standard Industrie 4.0 eine Fertigung rund um die Uhr möglich geworden. Mitarbeitende überwachen nur noch die Maschinen und technischen Anlagen, die völlig selbstständig miteinander kommunizieren können.

Digitalisierung und Internet

Das “Internet of Things” ist aus einem Unternehmen aus dem New Work Bereich nicht mehr wegzudenken. Es gibt die Option, immer komplexere Arbeitsschritte zu digitalisieren. Mit dem Einzug von künstlicher Intelligenz in die Welt der Arbeit erfolgt aktuell der nächste Schritt zu noch mehr Flexibilität und Innovation. Daten werden nicht mehr auf Computern oder in firmeneigenen Rechenzentren gespeichert, sondern sind in Cloud-Lösungen für zahlreiche Nutzer gleichzeitig verfügbar.

Es "menschelet" in Teams

Tests zu Persönlichkeit und Charakter, Stärken und Tugenden sowie Motivation sind in der Wirtschaftspraxis beliebt und werden entsprechend häufig eingesetzt. Aber nützen sie auch dem Team als Ganzes?

Mehr erfahren
Es "menschelet" in Teams

Die tief greifenden Veränderungen innerhalb der Struktur von Arbeit hat auch Auswirkungen auf die Mitarbeitenden in den Betrieben. Es entsteht ein neues Arbeitsmodell, das gleichfalls flexibler gestaltet ist. Dabei verändert sich der Platz, an dem Du Deine tägliche Zeit mit Arbeit verbringst. Der Trend geht hin zum dezentralen Arbeiten mit mehr Eigenverantwortung und einer besseren Vereinbarung von Arbeit und Freizeit.

Ueber Selbstfuehrung zur individuellen Freiheit

Neue Teamzusammensetzung

Die neue Arbeitswelt im Rahmen von New Work bedeutet mehr Flexibilität von den Mitarbeitenden in Deinem Unternehmen. Hier ist es die Aufgabe der Führungskräfte, die Errungenschaften des Konzeptes positiv und motivierend der Belegschaft zu vermitteln. Im Einzelnen geht es dabei um diese Schwerpunkte:

  • Möglichkeit für dezentrales Arbeiten

  • Mehr Selbstständigkeit des einzelnen Mitarbeitenden

  • Ausgeprägte Work-Life-Balance

  • Erleichterung der Vereinbarkeit von Familie und Job

  • Arbeitsbedingungen auf individueller Basis

  • Transparente Kommunikationswege

Die Mitarbeitenden erhalten im Alltag mehr persönliche Freiheit, um Entscheidungen zu treffen. Gleichzeitig geht es darum, in den neuen Strukturen agiler, innovativer und effizienter zu arbeiten.

Der Einzelkämpfer, der versucht, für sich selbst das beste Ergebnis zu erzielen, passt nicht mehr in die New Work Philosophie. Viel wichtiger ist das Team, dass sich gegenseitig hilft und in schwierigen Situationen unterstützt. In vielen Bereichen der Arbeitswelt ist es erforderlich, neue Teams zu bilden, um am Ende ein besseres Gesamtergebnis zu erzielen. Dazu ist es wichtig, im Rahmen der Teambildung jeden einzelnen Mitarbeitenden genau in seine Aufgaben einzuweisen.

Die neue Kennzahl für Teamentwicklung: Wie Teamerfolg vorhergesagt werden kann

Hilfreiche Organisationsentwicklungs-Tools helfen dabei, auf wissenschaftliche Weise zu analysieren, wie sich ein Team innerhalb eines Unternehmens entwickelt und wie es sich an die stetigen Veränderungen auf dem Markt anpassen kann.

Mehr erfahren
Die neue Kennzahl für Teamentwicklung: Wie Teamerfolg vorhergesagt werden kann

Jedes Mitglied der Belegschaft in einem Team verfügt über individuelle Stärken. Diese gilt es herauszufinden und permanent zu fördern. So kann je nach Situation auch ein einfaches Teammitglied Verantwortung übernehmen. Es entsteht ein System der kollektiven Führung. Dabei leitet nicht immer der Teamchef aufgrund der ihm übertragenen Funktion die Aufgabe. Situativ übernimmt der Mitarbeitende mit der grösstmöglichen Sachkompetenz für eine gewisse Zeit die Verantwortung.

Bei aller Freiheit und Selbstbestimmung, die im Zuge von New Work den Mitarbeitenden übertragen werden, gibt es auch in der neuen Arbeitswelt Regeln. Schliesslich verfolgt das Unternehmen ehrgeizige Ziele, die mit möglichst knappen Ressourcen erreicht werden sollten. So erfordert beispielsweise das freie Arbeiten im Homeoffice Disziplin. Die Grenzen zwischen Büro und zu Hause verschwimmen hier weitgehend. Das kann zu Problemen in beiden Richtungen führen.

Team Flow: Für besseres Teamwork und mehr Erfolg.

Einzelpersonen formen Teams, doch die Art und Weise ihres Zusammenspiels definiert den Erfolg. Umso wichtiger ist es, dass das gesamte Team in den Flow gelangt.

Mehr erfahren
Team Flow: Für besseres Teamwork und mehr Erfolg.

Die Freiheit, in der eigenen Wohnung zu sein, kann bei einem starken Engagement in der Familie, beispielsweise bei Kindern oder einem Pflegefall, zu einem Defizit in der Arbeit führen. Auf der anderen Seite ist der Mitarbeitende zu Hause auch ausserhalb der vorgegebenen Arbeitszeit für den Chef erreichbar. In beiden Fällen ist es Aufgabe des Teams, mögliche Missstände zu vermeiden und durch gegenseitige Hilfe und Kommunikation für Abhilfe zu sorgen.

Teampassung als Erfolgsfaktor?

Gibt es einen Erfolgsfaktor «Team»? New Work Teams optimieren nicht nur bei einzelnen Teammitglieder, sondern beim Team als Ganzes. Um auf wissenschaftlicher Basis die Vorteile einer idealen Teampassung aufzuzeigen, untersucht Code18 diesen Effekt mittels diverser empirischen Abschlussarbeiten bei Sportteams.

Code18 Eishockeystudie 2.0: Gibt es einen Erfolgsfaktor «Team»?

Teamsport ist mehr als die Summe der Einzelspieler: Teamspezifische Daten fehlen weitestgehend, die etwas zur Teampassung aussagen. Gibt es einen Erfolgsfaktor «Team»?

Mehr erfahren
Code18 Eishockeystudie 2.0: Gibt es einen Erfolgsfaktor «Team»?
1. Fussballstudie: Mehr Leistung durch bessere Teampassung?

Im Fussball gibt es immer wieder überraschende Teamerfolge. Gerade der Fussball stellt eine besondere Form der Teamleistung dar: Es können nicht einfach Einzelleistungen zusammenzählt werden.

Mehr erfahren
1. Fussballstudie: Mehr Leistung durch bessere Teampassung?

Wie geht Team- und Organisationsentwicklung heute?

Teams und Unternehmen verändern sich in der Art und Weise ihrer Zusammenarbeit rasant: Dezentrales, flexibles, selbstorganisiertes und virtuelles Teamwork und Arbeiten in Projekten lösen immer mehr altbekannte, hierarchische und starre Arbeitsformen ab. Entsprechend sind viele gängige Methoden und Tools veraltet und überholt.

Team- und Organisationsentwicklung mit Code18 ist einfach, schnell, klar und vor allem effizient.

Mit Code18 existiert ein innovatives Tool, das mittels einer simplen und schnellen Online-Befragung jegliche Teams in ihrer Ganzheit präzise abbildet und mit maximaler Partizipation einfach, direkt und spielerisch ein klares Big Picture zeigt.

Team Deepdive: Für das Big Picture und mehr Klarheit.

Für eine Standortbestimmung eines Teams reicht die Sichtweise einer Person nicht aus. Je mehr Perspektiven in ein Big Picture einfliessen, desto präziser wird es.

Mehr erfahren
Team Deepdive: Für das Big Picture und mehr Klarheit.

Code18 ist das geeignete Tool zur Analyse und Entwicklung von Teams und New Work Unternehmen. Anhand von sechs Praxisbeispielen wird dies offensichtlich:

Success Story - Wie wir die Team- und Unternehmensentwicklung unterstützen

Die Real-Life-Success-Cases von Code18 zeigen eindeutig auf, dass die Ergebnisse der eingesetzten Teamentwicklungsmassnahmen effektiv sind und anschliessend auch messbare Erfolge zeigen.

Mehr erfahren
Success Story - Wie wir die Team- und Unternehmensentwicklung unterstützen